Herrlichkeit Westerwolde vorgestellt

Das Thema vom Mittelalterlichen Ter Apel 2018 lautet ‘Heerlijkheid Westerwolde verbeeld’ (Herrlichkeit Westerwolde vorgestellt) und schließt auf die Bildung der neuen Gemeinde Westerwolde in 2018 an. Entdecken Sie, wie die Westerwolder damals lebten und wie sie ihrer Zeit weit voraus waren!

Lesen Sie hier mehr über dieses aktuelle Thema.

Herrlichkeit Westerwolde

Seit dem 1. Januar 2018 gibt es die neue Gemeinde Westerwolde, sie ist aus dem Zusammenschluss von Vlagtwedde und Bellingwedde entstanden. Im Mittelalter hatte das Gebiet rund um die ‘Burcht van Wedde’ auch schon diesen Namen: ‘Herrlichkeit Westerwolde’. Die Menschen, die damals in diesem Gebiet lebten, waren also auch schon Westerwolder!

Herrlichkeiten waren eine Verwaltungsform, die aus der feudalen Verteilung des Staates im Mittelalter entstanden sind. Mit dem Begriff Herrlichkeit wird das Gebiet eines Landesherren angedeutet, der in diesem Gebiet die vollen herrschaftlichen Rechte ausüben durfte.

Das Leben in Westerwolde im Mittelalter

Das Mittelalter war eine harte, raue Zeit. Aber dennoch hatte das Mittelalter etwas, wonach wir uns in diesen schnellen Zeiten manchmal auch so sehnen: Ein Leben nahe an der Natur und mehr Zeit für die Familie. Dabei hatten die Menschen im Mittelalter einen viel kleineren ökologischen Fußabdruck und sie nutzten lokale, natürliche Produkte; für ihre Nahrung, für die Kleidung und für den Hausbau. Sie waren ihrer Zeit weit voraus…. die Menschen des Mittelalters!

Während des Mittelalterlichen Ter Apel 2018 nehmen wir Sie mit in das Leben zur Zeit der Herrlichkeit Westerwolde. Wir bauen neben dem Kloster ein bäuerliches Gehöft aus Stroh und Lehm nach (eine Art des Bauens, die heute wieder öfter beim nachhaltigen Bauen angewendet wird). Hier stellt eine Familie das Bauernleben im Mittelalter dar. Entdecken Sie, wie sie zusammen mit den anderen Menschen, die auf dem Gehöft arbeiteten, ein kleines Dorf bildeten und mit den Jahreszeiten und dem, was die Natur zu bieten hatte, lebten. Natürlich hatten sie auf dem Bauernhof auch Tiere. Auch auf unserem Bauernhof werden verschiedene Tiere sein und Sie können sehen, wie die Westerwolder tierische Produkte wie Wolle zu Kleidung verarbeitet haben. Diese Menschen lebten auf diese Art fast ganz als Selbstversorger, ein Ziel, dem auch heute immer mehr Menschen nachstreben möchten! Kommen Sie und lassen Sie sich inspirieren von der einfachen Art des Lebens im Mittelalter!

 

Hier finden Sie das Programm

Wahre Gerichtsverhandlungen

Das Leben im Dorf kennt natürlich auch verschiedene Streitigkeiten. Manchmal läuft das schlichten der Streitigkeiten buchstäblich aus der Hand. Dann möchten Menschen ihr Recht erhalten und das ist bei einer Gerichtsverhandlung möglich. Die Westerwolder hatten ihr eigenes (Landes-)Rechtssystem. Aus verschiedenen Quellen, unter anderem aus dem Bußgeldregister von Bellingwolde / Blijham aus dieser Zeit, wissen wir, welche Gerichtsverhandlungen in dieser Zeit stattgefunden haben und wie das damalige Rechtssystem angewandt wurde. Beim Mittelalterlichen Ter Apel wird eine Gerichtsverhandlung auf spaßige Art nachgespielt, ein besonderes Kennenlernen des mittelalterlichen Rechts!